Ihr Warenkorb
keine Produkte
[weiter>] [Letzter>>] 4 Artikel in dieser Kategorie

Edel Espresso il classico "Toskana"

Art.Nr.:
KRE0005
Lieferzeit:
3 Tage 3 Tage (Ausland abweichend)
Gewicht:
Mahlgrad:
4,95 EUR
19,80 EUR pro 1 kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

ca 70% Arabica aus Brasilien und Costa Rica und ca 30% hochwertiger Robusta bilden diesen typisch italienischen Espresso Genuss, fein und ohne Bitterkeit
Als Espresso- Vollautomat
Als Espresso- Siebträger
Als Espresso- Ofenkocher
Als Cappucino/ Latte Macciato
Als Tinto/ Americano
4,0 Sterne
3,5 Sterne
3,5 Sterne
2,5 Sterne
3,5 Sterne
(Für Tinto bzw. Americano sollte man, bei jeder Zubereitungsart, ein wenig gröber malen.)

Edel Espresso il classico "Toskana"

Bestandteile:
ca 30% Robusta aus Vietnam "Smiling Dragon"
ca 40% Brasil Santos NY2, Screen 17/18, fine cup, Guaxupe, (Beschreibung siehe "Edel Copacabana"
ca 30% Costa Rica- Tarrazu, z.Z. "Dota Hermosa", (Beschreibung siehe "Costa Rica Superior") Auf unsere Röstmenge errechnen wir nun 5% und geben diese an feinem Sidamo G-2 aus Äthiopien als Veredelung dazu.
Das gibt einen typisch italienischen Genuss. Mit diesem charmvollen Tick von zu viel Temperament, Kraft und Volumen. Sowie einer prickelnd, würzigen Crema, und einem leicht feurigen Nachgeschmack. Empfehlenswert für jeden Liebhaber Mittel- bis Süditalienischer Espressi.

Vietnam
Vietnam gehört beim Kaffeeanbau zu den ernst zu nehmenden Konkurrenten von Brasilien. Wenn auch Vietnam flächenmäßig nur so groß ist wie Deutschland, so kann der Küstenstaat allerdings mit seinem optimalen Klima und den Gebirgslandschaften und tropischen Regenwäldern punkten. Vietnam setzt auf Quantität und zählt zum zweitgrößten Produzenten weltweit. Hauptsächlich werden von meist kleinen Landwirtschaften Robustas angebaut.
Der koffeinreiche Kaffee aus Vietnam ist eher durchschnittlich in seiner Qualität, meist werden andere Kaffeesorten mit ihm gestreckt. Der Preis ist sehr günstig und das macht ihn für diese Zwecke attraktiv.

Costa Rica
Ein besonders schöner und aromatisch hochwertiger Arabica-Kaffee wächst auf den Feldern von Costa Rica. Er zählt zu den besten Kaffees der Welt, und der exquisite Geschmack ist bestechend. In Costa Rica gibt es den besonderen durchlässigen Vulkanboden, reich an Nährstoffen und optimal geeignet für das Gedeihen von hochwertigen Kaffeepflanzen.
Bemerkenswert konsequent ist der Export-Qualitätsanspruch, der den Anbau von Robusta Kaffee verbietet, um die Exportware in ihrer Qualität und Quantität nicht zu gefährden, minderwertigerer Kaffee wird blau gefärbt und an die Einheimischen vertrieben.
Die Strictly Hard Bean (SHB)-Kaffees werden in Höhen von 1.200 und 1.600 Metern angebaut, die “Cru”-Pflanzen aus Tarrazu und Tres Rios gelten als die besten Kaffees aus Costa Rica und damit weltweit. Die geschmackliche Note ist leicht würzig-nussig, die Fülle ist sehr gut und ausgeprägt.

Brasilien
Wer sagt: “Geh’ hin, wo der Kaffee wächst” meint Brasilien! Brasilien ist das größte Anbaugebiet der Welt und hat einen Weltmarktanteil von mindestens 30 %. Ganz gleich ob Arabica oder Robusta Kaffee, hochwertiger oder preisgünstiger Kaffee, in Brasilien werden sie alle angebaut. Aufgrund der geringen Fruchtigkeit im Geschmack eignet er sich besonders zur Mischung. So wird z.B. in Italien viel Robusta Kaffee aus Brasilien für Espresso mit beigemischt. Der brasilianische Kaffee ist auffällig mild und weich im Geschmack. 

Äthiopien
Äthiopien gilt als Wiege des Kaffees. In einzelnen Regionen, z.B. in der Provinz Kaffa, ist heute noch in bewundernswerter Vielfalt “wilder” Kaffee zu finden. Man sagt, dass dort die ersten Kaffeesträucher auf den Hochebenen der schattigen Bergwälder wuchsen. Der Kaffee hat sich von Äthiopien aus über die ganze Welt verbreitet. Leider sind – vermutlich aufgrund der starken Trockenheit – in den letzten 3 Jahrzehnten die Wälder in Äthiopien um mehr als die Hälfte geschrumpft. Zahlreiche Projekte wurden organisiert, um die wilde Kaffeepflanze vor dem Aussterben zu bewahren. Auf einer Fläche von ca. 400.000 Hektar wachsen wilde und kultivierte Kaffeesträucher. Fünf bis 10 Prozent des Kaffees in Äthiopien ist somit Wildwuchskaffee. Die Erzeugung von reinem hochwertigen wilden Kaffee gilt als besonders anspruchsvoll. Hochwertige Qualitäten werden durch eine besondere Anbaumethode erzielt, indem man den Wald, in dem die wilden und gepflanzten Kaffeesträucher wachsen, leicht lichtet, allerdings mit einer besonderen Sorgfalt, so dass die Waldstruktur nicht beeinträchtigt wird und auf nachträgliche Düngung verzichten werden kann. 35 Prozent des äthiopischen Kaffees wächst in den Wäldern und wird Semi-Forest-Kaffee genannt. Der Kaffee sichert den einheimischen Bauern das Haupteinkommen. Der Kaffee in Äthiopien macht schätzungsweise 60 Prozent aller Exporteinnahmen aus.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Edel Espresso la multo delicato "Trentino"

Edel Espresso la multo delicato...

5,70 EUR
22,80 EUR pro 1 kg
Shopsystem by Gambio.de © 2014